Zitat: „Botox hilft doch nur gegen Falten und macht ein total bewegungsloses, totes Gesicht!“

Zitat: „Botox hilft doch nur gegen Falten und macht ein total bewegungsloses, totes Gesicht!“

Diese Fehlmeinung ist leider weit verbreitet.

Botulinumtoxin hat, neben neurologischen Indikationen und Behandlungen, auch in der ästhetischen Medizin ein breites Spektrum, hier ein Auszug der häufigsten Behandlungen:

  • Eye Opener:
    Botox wird in die Muskeln injiziert, welche die Augen kleiner wirken lassen. Die Augen wirken nachfolgend grösser, der Blick frischer und die Augenbrauen werden bei dieser Behandlung angehoben.
  • Eybrow Lifting / Eyebrow Arching:
    Hier werden Depressoren (Muskeln die die Augenbraue senken) inaktiviert, somit wird die Augenbraue angehoben. Durch korrektes platzieren der Injektionspunkte wird auch der Verlauf der Braue geformt und verleiht ein frisches, jugendliches Aussehen.
  • Hyperhidrose:
    Übermässiges Schwitzen in den Achseln ist für die Patienten sehr unangenehm und belastend. Mit Botox werden die Schweißdrüsen inaktiviert und somit ein Schwitzen in den Achseln vermieden. Sowohl Schweißflecken auf dem Gewand, als auch unangenehmer Geruch gehören für Monate der Vergangenheit an.
  • Facelift:
    Glättung der Stirnfalten, Zornesfalte und der Krähenfüßchen, Korrektur herabhängender Mundwinkel.

Und was ist nun mit der toten Mimik, dem ausdruckslosen Gesicht?

Mit meiner speziellen Technik der PRI (partial receptor inactivation) werden die dynamischen Falten des Gesichtes geglättet, bei jedoch noch komplett erhaltener Mimik.